Skip to content Skip to footer

Leben in Ganzheit, Freude und Harmonie

Selbstbestimmt, in Verbundenheit und Gemeinschaft

… ist meine Vision und damit verbunden meine Sichtweise auf unsere kleinen und großen Baustellen im Leben sowie der bewusste und eigenverantwortliche Umgang mit Konflikten. Unsere Einstellung entscheidet darüber, ob wir unsere Konflikte im Opferbewusstsein als ungerechtes Leid empfinden oder ob wir diese als selbstbestimmte Wesen, als Möglichkeit unserer Entwicklung wahr- und annehmen. Beginnen wir, uns der Aufgabe anzunehmen uns unsere unverarbeiteten Ereignisse, die hinter unseren Konflikten stehen anzuschauen, beginnen wir, uns aus ihnen heraus zu entwickeln.

Was verstehe ich unter Ganzheit?
Ein Leben in Ganzheit heißt für mich, mich selbst zu (er-)kennen, mich in all meinen Facetten anzunehmen und bedingungslos zu lieben. Meistens ist es so, dass wir uns über unsere Stärken freuen und stolz darauf sind, was wir können. Doch manchmal, wenn wir auf vermeintliche Schwächen angesprochen werden, kommen wir ins Stocken. Das in uns aufsteigende Schamgefühl lenkt unseren Fokus auf unliebsame Schatten. Also beginnen wir zum Selbstschutz, uns größer zu machen, als wir uns selbst empfinden, um unserem Gefühl der Unzulänglichkeit entgegenzuwirken. Wir begeben uns in Verstrickungen und erschaffen uns in der Folge für unser Leben einen Berg aus Konflikten. Beginnen wir, uns selbst kennenzulernen und auch unsere Schattenseiten in uns anzunehmen, kommen wir in Liebe zu uns selbst. Als Folge können wir aus innerer Zentriertheit heraus mit unseren Licht- und Schattenseiten in Ganzheit umgehen und entwickeln uns so aus unseren Konflikten.
Was kostet ein Leben in Freude?

Freude erlebe ich, wenn ich dankbar annehme, wer ich bin und was ich alltäglich vollbringe. Weder Geld, noch materielle Güter, noch unsere Freunde können uns Freude schenken, wenn wir selbst keine Freude in uns tragen. Damit äußere Einflüsse unsere Empfindung von Freude steigern können, braucht es Freude in uns selbst, die mit dieser Fülle von außen in Resonanz gehen kann. Schauen wir uns unsere inneren Konflikte an, finden wir heraus, welche emotionalen Verletzungen betrachtet und geheilt werden möchten und welche Erkenntnisse wir in einer Haltung von Dankbarkeit aus ihnen gewinnen können. Hierdurch lösen wir alte Verstrickungen in uns auf und finden zurück in unseren eigen Selbstwert. Sind wir selbst dankbar darüber, wer wir sind, was wir alltäglich an kleinen und großen Dingen vollbringen, in welcher Fülle wir leben, erleben wir ein immer stärker werdendes Gefühl der Freude in uns.

Bedeutet Harmonie Freisein von Konflikten?
Harmonie ist für mich das Zusammenfügen einzigartiger und damit unterschiedlicher Ausdrucksweisen und Bedürfnisse, zu einem großen Ganzen, in gegenseitigem Verständnis und Verbundenheit. Das heißt keinesfalls, zu allem Ja-und-Amen zu sagen, Konflikte wegzulächeln und zwanghaft positive Gefühle empfinden zu wollen, wenn eine Dissonanz oder ein Streitpunkt im Raum steht. In Harmonie mit uns selbst zu leben setzt voraus, dass wir erkennen, wenn und warum etwas nicht zusammenpasst. Sind es ungelöste Konflikte in uns, die uns in Disharmonie bringen oder passt das was wir wollen, einfach nicht mit dem Gegenüber oder der Situation zusammen? Wir müssen uns keineswegs mit jedem Menschen bestens verstehen. Bringen wir allerdings Respekt und Achtung unserem Gegenüber entgegen, auch wenn wir einen anderen Standpunkt, eine andere Sichtweise vertreten, bleiben wir in unserer inneren Harmonie. Wir bleiben in Verbundenheit mit uns selbst und unserem Gegenüber und somit offen für Lösungen.

Was ich in mein Leben hole, bin ich bereit meinen Mitmenschen zu ermöglichen. Die Liebe und Heilung, die ich durch die Lösung meiner Konflikte erfahren habe, gebe ich weiter. So schaffe ich einen Raum für persönliches Aufblühen anderer, in dem Klarheit darüber gewonnen wird, welche Entwicklungspotentiale in Konflikten stecken, welche Lösungswege existieren und wie stark und machtvoll wir alle in Wirklichkeit sind.

So können wir in Ganzheit leben, in Freude, in Harmonie, als unabhängige und selbstbestimmte Wesen, verbunden miteinander.

Du bist nicht allein!
Lass dich auf deinem Weg begleiten.

Ich bin wie du, voller Licht und Schatten. Auch ich durfte erst erkennen, dass meine Konflikte meine Lehrmeister sind. Durch Vertrauen auf meine Intuition und durch meine Empathie meinen Mitmenschen gegenüber kann ich behilflich sein. Lass dich bei deinem Weg ein Stück von mir begleiten!

Du bist nicht allein!
Lass dich auf deinem Weg begleiten.

Ich bin wie du, voller Licht und Schatten. Auch ich durfte erst erkennen, dass meine Konflikte meine Lehrmeister sind. Durch Vertrauen auf meine Intuition und durch meine Empathie meinen Mitmenschen gegenüber kann ich behilflich sein. Lass dich bei deinem Weg ein Stück von mir begleiten!
© Benjamin Kirsch – Mut zur Entwicklung | Konfliktberatung, Mediation, Coaching | Impressum | Datenschutz